Ausbau des Wirtschaftsweg an der Äppelwoitreppe in Nieder-Mörlen hat begonnen

FREIE WÄHLER freuen sich über den Start der Bauarbeiten

Nach fast zwei Jahrzehnten und unzähligen Anträgen zum Ausbau des Wirtschaftswegs „Vom alten Wehr“ zur „Äppelwoitreppe“, startet nun der Ausbau dieses Teilstücks. Die FREIEN WÄHLER hatten dazu in den Haushaltsberatungen 2021 die Mittel in den Haushalt einstellen lassen. „Ich bin froh, dass sich unsere Hartnäckigkeit nun endlich ausgezahlt hat und dieses Teilstück für die Bevölkerung und die Gartenbesitzer ausgebaut wird. Die Mittel waren ja schon vor Jahren im Haushalt eingestellt, wurden dann allerdings für Maßnahmen verwendet worden, was viele Bürger/innen verärgert hat“ erläutert Ortsvorsteher Matthias Lüder-Weckler.

Durch den Ausbau dieses Teilstücks wird auch die Lücke für den Radverkehr geschlossen und somit ist es möglich, vom Radweg entlang der B275 über den Wirtschaftsweg durch den Frauenwald in die Kernstadt zu gelangen, ohne den Autoverkehr zu passieren zu müssen.

Der Weg wird von vielen Fußgängern ganzjährig genutzt, dies war bei schlechter Witterung und nach starkem Regen allerdings nicht mehr möglich.

„Ich gehe häufig an dieser Stelle mit meinen Kindern und dem Hund spazieren, es haben mich viele Menschen bereits seit Jahren darauf angesprochen, wann denn endlich der Ausbau durchgeführt wird. Umso mehr freut es mich, dass es nun endlich losgeht“ erklärt das Ortsbeiratsmitglied der FREIEN WÄHLER Katharina Deutscher.

Mit dem Ausbau des Wirtschaftswegs und dem baldigen Start der Sanierung der Sanitärräume in der Frauenwaldhalle haben die FREIEN WÄHLER in Nieder-Mörlen zwei wichtige Maßnahmen und damit auch sehr bedeutende Anliegen der Bürger:innen zur Umsetzung gebracht.

Artikel Wetterauer Zeitung vom 30.11.2021

[zurück]